Kocht sie sich überhaupt noch recht, ich denke sie hat abgenommen. Hat sie das Kochfeld abgeschaltet, was wenn nicht. Wir können sie doch nicht aus ihrer vertrauten Umgebung reissen. Sie hat uns doch immer gesagt: „In ein Heim gehe ich nie!“ so oder ähnlich tönt es wöchentlich in rund 200‘000 Haushaltungen in der Schweiz.

Das Schweizer Startup Omsorgt hilft mit seiner Buchungsplattform Suchenden die richtige und passende Betreuerin zu finden. Gold, Silber und Bronze Leistungen zu fixen und erschwinglichen Kosten. Den selbständigen Betreuerinnen hilft Omsorgt im gesamten deutschsprachigen Raum Betreuungs-Aufträge, sprich Kunden zu finden und dank direktem Vertrag bedeutend mehr zu verdienen.

Omsorgt hilft beiden Parteien. Ein Netzwerk von Fachleuten (Treuhändern, Anwälten und die Axa Versicherung) übernimmt praktisch den gesamten Papierkram und bietet dafür Rechtssicherheit und Qualitätskontrolle.

Betreuerinnen erhalten einen Leistungsausweis für die ausgeführten Aufträge. Gleichzeitig schützt Omsorgt die Betreuerin, dass sie auch wirklich nur die ihr zugewiesenen und vereinbarten Aufgaben zu erfüllen hat.

Kein grosser Papierkram, keine Unsicherheit mit den Behörden, keine komplexen Versicherungsfragen, sondern ein geregeltes und legales Vertragswerk und die Sicherheit für eine mögliche Auftragsauflösung werden geboten. Die Prüfung der Deutschkenntnisse vor Arbeitsbeginn. Hilfe, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden. Die Lösung findet sich mit Omsorgt.

Klar und übersichtlich nach Wissen und Erfahrung gegliedert, finden alte Menschen schnell eine passende Betreuerin.